Der Cuvée .

Als Cuvée werden im deutschsprachigen Raum Weine bezeichnet, die als beim Keltern oder Gären mit anderen Rebsorten vermischt werden. Mit Cuvées versucht der Kellermeister eine konstante Qualität und konstanten Geschmack über mehrere Jahrgänge hinweg zu Gewährleisten. Häufig werden dabei leichte, aber fruchtige Weine mit sehr körperreichen und farbintensiven Weinen vermischt. In Deutschland werden auch traditionell mehrere Rebsorten an einem Weinberg angebaut, gemeinsam gelesen und gekeltert ("Gemischter Satz"). Die verwendeten Rebsorten müssen dabei auf dem Etikett nicht ausgewiesen werden.

Als  Cuvée  werden im deutschsprachigen Raum Weine bezeichnet, die als beim Keltern oder Gären mit anderen Rebsorten vermischt werden. Mit  Cuvées  versucht... mehr erfahren »
Fenster schließen
Der Cuvée .

Als Cuvée werden im deutschsprachigen Raum Weine bezeichnet, die als beim Keltern oder Gären mit anderen Rebsorten vermischt werden. Mit Cuvées versucht der Kellermeister eine konstante Qualität und konstanten Geschmack über mehrere Jahrgänge hinweg zu Gewährleisten. Häufig werden dabei leichte, aber fruchtige Weine mit sehr körperreichen und farbintensiven Weinen vermischt. In Deutschland werden auch traditionell mehrere Rebsorten an einem Weinberg angebaut, gemeinsam gelesen und gekeltert ("Gemischter Satz"). Die verwendeten Rebsorten müssen dabei auf dem Etikett nicht ausgewiesen werden.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen